Australian Shepherd's  vom Landhaus Hellerwiesen

Start

Neuigkeiten

Abzugeben
Fragestunde
Schenk mir
einen Hund!

Familie und Hund

Erbtoxine

Wir und unsere Welpen

Welpen

Welpen-spielstunden
Danke an alle!

Ihr Besuch
bei uns

 Fotogalerie

Ergänzende Information

Kleines Hunde
1&1

Kontakt

Impressum

Datenschutz

Welpenimpressionen

Wir bevorzugen den standardgerechten  Australian Shepherd "im Originaltyp",
kompakte, eher kleinere und leichtere Hunde im Erwachsenenalter, mit gemäßigtem Fellwachstum,
Robustheit mit einem leistungsfähigen Herz-/Kreislaufsystem.

Bitte beachten Sie unseren  Text im Button "Erläuterungen zur Rasse..."

und den Button links unten: "Das kleine Hunde-1x1"!

 

Bilder aus der Vergangenheit:

Wie sieht Ihr Zusammenleben mit einem erwachsenen Australian Shepherd nun wirklich aus?     

Als erstes begleitet Sie in Zukunft ein wunderschöner Hund von akzeptabler Größe. Ohne Ihr Zutun ernten Sie
praktisch bei jedem Spaziergang Komplimente. Sie kennen die Bevölkerung. Hunde sind etlichen
Menschen durch das unkooperative Verhalten diverser Hundebesitzer "ein Dorn im Auge". Mit
dem Australian Shepherd, seinem tollen Outfit und vielfältiger Mimik wird Ihnen das nicht passieren.
Die Tendenz ist so, dass Sie angesprochen werden  was das denn für ein chicer Hund sei?!
Das punktet erheblich beim Gassi gehen....(abgesehen von seinen tollen Charaktereigenschaften
die für die Bevölkerung nicht sichtbar ist!)

Wir malen jetzt etwas Zukunftsmusik: Sie kennen das ja wie andere Hundebesitzer nach ihren Hunden
rufen und schon mal größere, unfreiwillige Runden drehen müssen um den Vierbeiner zu suchen.
Der Australian Shepherd ist ein Hütehund. Shepherd heißt HIRTE, und der bleibt bei seiner Herde -
ganz nah! Und diese Herde sind Sie und Ihre Familie beim Spaziergang. Diesen Aspekt bekommen
Sie also durch eine tolle Charaktereigenschaft der Rasse genetisch fixiert mitgeliefert! Einfach so -
ohne Erziehung! Wie Sie sich leicht vorstellen können erleichtert allein diese Rasseeigenschaft das
Zusammenleben mit einem Hund ganz erheblich! Die Leine ist zwar ein Bestandteil der Accessoires
beim Fortgehen, aber doch mehr so wie man ein Taschentuch dabei hat.

Wir stellen uns nun folgende Situation vor: Sie sind Camper. Und wie üblich räumt  die "Hausfrau"
den Wohnwagen im Laufe der Woche vor dem großen Ereignis ein. Sie haben ein Haus mit Vorgarten,
das Gartentor führt auf den Gehsteig, dort steht der Campingwagen.

Ihr Australian Shepherd bemerkt sofort - hier tut sich außergewöhnliches - und beäugt die Situation.
Die "Hausfrau" läuft vom Haus zum Wagen und wieder zurück. Viele Male jeden Tag. Anfangs läuft
Ihr Australian Shepherd mit - denn er ist als Schatten für Sie geboren worden! So ist die Rasse!
Das Gartentor steht ständig offen, die Haustür auch. Nach einigen Versuchen seine Arbeit "als
Schatten" zu tun, legt er sich in den Vorgarten wartet einfach ab und lässt sein Frauchen keinen
Augenblick aus den Augen. So praktiziert, bei einem Mischling, oder auch etlichen anderen
Hunderassen nicht möglich. Die Situation würde dann folgendermaßen aussehen: Das Gartentor
steht ja einladend offen - er geht mal zu Nachbarn, dann die Strasse runter, schlussendlich sucht
das entnervte Frauchen noch den Hund. Alternativ schließt sie entweder den Hund weg oder
jedes Mal das Gartentor. Wie einfach mit einem Australian Shepherd!

Der Abfahrtstag ist da. Alle steigen ein, das Kanu wird auf dem PKW verschnallt, es geht los!
Wer sitzt als erster im Auto? Ihr Australian Shepherd - denn der ist Ihr Schatten, selbstverständlich
begleitet er sie auch ins unbekannte Outback, wie könnte er Sie denn dahin alleine gehen lassen?

Fast schon in der Nacht kommen Sie an Ihrem Ziel an. Auto auf - Hund springt raus. Sie stellen Ihren
Wohnwagen fest auf, kümmern sich noch um Vorzelt und andere Kleinigkeiten. Ihr Hund ist stets präsent!
Er läuft nirgendwo hin - selbst bei so faszinierenden anderen Gerüchen und spannender Umgebung.
Die Nacht bricht an, Sie schlafen alle. Am Morgen besorgen Sie Brötchen, Ihr Schatten, Ihr
Australian Shepherd, ist schon wieder bei Fuß mit der Frage "wo gehst Du hin - ich als dein
zweites ICH bin natürlich dabei, ich lass dich nicht allein". Nach entspanntem Frühstück, der Hund
liegt zwischen den Stühlen oder unter dem Tisch, machen Sie Ihr Kanu startklar. Wer läuft am Ufer
auf und ab um ja die Abfahrt nicht zu versäumen. Ihr Hund..... Alle steigen ein - und mit Sicherheit als
einer der ersten, auch wenn's schaukelt, ist der "Schatten der Familie" schon im Kanu. Denn allein können
Sie das alles nicht - meint er. Das fühlt sich doch gut an........

Die Botschaft: Mit einem Australian Shepherd und seinen angeborenen Rasseeigenschaften erfüllt
sich der Traum den viele Hundebesitzer träumen, ein entspanntes Miteinander, der Schatten der
Familie, immer präsent, immer darauf bedacht dass alle dabei sind, dass nichts vergessen wird -
im Zweifelsfall er selbst natürlich auch nicht.....

Indem Sie sich für diese exklusive und bildschöne Rasse entscheiden legen Sie einen erstklassigen
Grundstein für das symbiotische Zusammenleben  Hund-Mensch.

Besucher sind nach telefonischer Terminvereinbarung herzlich willkommen.

Am 30.Oktober machten wir kurzentschlossen einen größeren Ausflug. Unser "Schwäbisches Meer",
der Bodensee stand auf dem Programmpunkt. Unser erwachsener Sohn hütete nach Absprache die Welpenschar und
wir freuten uns auf unvergessliche Augenblicke mit unseren Hunden! Sehen Sie selbst wie viel Spaß Kinder und Hunde
am Wasser hatten! Und auch wir konnten relaxen, denn, wie schon einmal gesagt, auch mehrere Hunde  DIESER RASSE
OHNE LEINE  machen einfach nur Spaß!